undefinedDer Datenkrake den Stecker ziehen!, Foto flickr.com/leralle

Die GRÜNE JUGEND Brandenburg lädt alle interessierten Jugendlichen unter 28 Jahren zu einer Veranstaltung zum Thema Datenschutz am 15.12.2007 ein.

„Mit der Vorratsdatenspeicherung wurde das Recht auf informationelle Selbstbestimmung zu Grabe getragen! Nun kann über einen Zeitraum von sechs Monaten nachvollzogen werden, wer zu welcher Zeit wohin telefoniert hat oder wer wann ins Internet gegangen ist – das ist nicht haltbar!“ erklärte FLORIAN STELZER, Sprecher der GRÜNEN JUGEND Brandenburg. Um der Öffentlichkeit zu vermitteln, dass es auch möglich ist, sich gegen die staatlichen Datensammelwut zu wehren, nannte STELZER als einen Grund für das Seminar.

nAls ReferentInnen konnten Jan Philipp Albrecht, Bundesvorstandssprecher der GRÜNEN JUGEND, sowie ein Mitglied des Chaos Computers Clubs gewonnen werden. Während Albrecht zum Thema „Der Staat als Datenkrake, e-Pass und Vorratsdatenspeicherung als Angriff auf die informelle Selbstbestimmung“ referieren wird, wird das Mitglied des CCC darüber informieren, wie persönliche Daten effektiv geschützt werden können.

Das ganztägige Seminar, welches um 10:00 beginnt, wird in der Dirschauerstraße 13 in Berlin-Friedrichshain stattfinden. Um Anmeldung unter tobias@gj-bb.de wird gebeten.