Auf dem gestrigen Landesparteitag von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Brandenburg wählten die über 100 Delegierten bis in den Abend hinein die Landesliste zur Bundestagswahl. Die GRÜNE JUGEND Brandenburg konnte sich mit ihren Kandidierenden ANNA EMMENDÖRFFER (25) und ANTONIUS NAUMANN (22) auf den Listenplätzen 3 und 6 durchsetzen. Der junge Kommunalpolitiker und Direktkandidierende für den Wahlkreis 56 MAXIMILIAN KOWOL (20) wurde auf den Listenplatz 8 gewählt.

ANNA EMMENDÖRFFER (Listenplatz 3, aus Teltow) dazu: „Ich freue mich sehr, gemeinsam mit der Bundesvorsitzenden und Potsdamerin Annalena Baerbock, sowie dem Bundesgeschäftsführer und Uckermärker Michael Kellner das Spitzentrio der ersten drei Listenplätze zu bilden. Der Kampf für Klimagerechtigkeit und sozialen Zusammenhalt zeigt sich jetzt ganz konkret im Kampf für ein einmaliges Bündisgrünes Wahlergebnis in Brandenburg!“

ANTONIUS NAUMANN (Listenplatz 6, aus Potsdam) ergänzt: „Diese junge Bundestagsliste ist ein sehr wichtiges Signal, auch für Menschen, die bei der Bundestagwahl im September noch nicht wahlberechtigt sind. Im Wahlkampf müssen wir die richtigen Akzente setzen. Für mich gehören dazu auch die Absenkung des Wahlalters, eine gerechte Digitalisierung und mehr Transparenz statt Lobbyismus und Maskenkorruption!“

MAXIMILIAN KOWOL (Listenplatz 8 und Wahlkreis 56, aus Neuruppin/Wittstock) ergänzt: „Als junger Ostprignitzer weiß ich, was es heißt, nicht gehört zu werden. Wenn der Zug nicht mehr fährt, das Internet lahm ist und man als 20-jähriger Kommunalpolitiker im politischen Betrieb nur selten auf Gleichaltrige trifft, dann zeigt sich, dass junge Menschen im ländlichen Raum endlich mit am Tisch sitzen müssen! Deswegen kandidiere ich auf der Landesliste und im zweitgrößten Wahlkreis Deutschlands für den Bundestag.“

PRESSEMITTEILUNG VOM 18.04.2021