Aktuell werden die Konditionen für das Semesterticket ab 2021 zwischen dem VBB und den Vertretungen der Studierenden verhandelt. Die Gespräche zwischen dem VBB und Studierenden haben einen neuen Tiefpunkt erreicht.

„Wir stellen uns hinter die Forderungen der IGSemtix und fordern damit das 365€-Ticket auch für Studierende. Gleichzeitig wünschen wir uns vom VBB einen transparenteren Umgang mit den Verhandlungen und einen Komromiss mit Augenmaß. Keinesfalls dürfen Studierende unnötig lange in einem Schwebezustand gehalten werden, eine Lösung des Konflikts ist alternativlos!“, betont Josepha Albrecht, Sprecherin der GRÜNEN JUGEND Brandenburg.

„Während viele Studierende ihre Jobs verloren haben und den ÖPNV kaum in Anspruch nehmen, plant der VBB das Semesterticket für alle Studierenden in Berlin und Brandenburg zu verteuern. Das Verhalten des VBB ist unsolidarisch! Der Umgang mit den Studierenden macht sprachlos!”, ergänzt Gerrit Alino Prange, Sprecher der GRÜNEN JUGEND Brandenburg.

PRESSEMITTEILUNG VOM 19.11.2020