JOSEPHA ALBRECHT, seit zwei Jahren Sprecherin der GRÜNEN JUGEND Brandenburg wurde mit 469 von 616 abgegebenen Stimmen mit überwältigender Mehrheit im ersten Wahlgang als Beisitzerin in den Bundesvorstand der GRÜNEN JUGEND gewählt. Gemeinsam mit Sarah-Lee Heinrich, Timon Dzienus, Klara Sendelbach, Jonathan Thurow, Amal Labbouz, Jannika Spingler, Lysander-Noel Liermann, Anouk Noelle Nicklas und Philine Niethammer steht sie damit dem Jugendverband vor, der inzwischen über 18.000 Mitglieder zählt.   

In ihrer Bewerbungsrede machte sie sich stark für eine klare antifaschistische Haltung:
„Viele haben sich damit abgefunden, dass die AfD bei Wahlen zweistellige Ergebnisse einfährt. Unsere Aufgabe als starker antifaschistischer Verband ist dabei klar: Wir nehmen das nicht hin und kämpfen auf jeder Straße und jedem Dorfplatz gegen Nazis und menschenfeindliche Politik!“

Die Schülerin fordert eine starke Politik für Ostdeutschland, die an den Ursachen ansetzt: 
„Es ist unsere Aufgabe, Menschen zu zeigen, dass Politik ihr Leben positiv verändern kann.Wir brauchen einen wirklichen Strukturwandel, sichere Jobs und ein lebenswertes Umfeld mit starker Infrastruktur bis zu jeder Milchkanne!“

PRESSEMITTEILUNG 09.10.2021