Header-Bild
Grüne Jugend Brandenburg
ökologisch, solidarisch, linksliberal

Unter dem Titel „Spricht die Bahn bald auch sorbisch?“ veröffentlichte die Tageszeitung 20cent am 24./25.11.2007 einen Artikel, in dem sie unsere Forderung nach niedersorbischen Zugansagen publizierte: Bahn-Sprecher Burkhard Ahlert (48) sagt: „Wir machen die Ansagen in den Zügen ja teilweise auf Englisch – warum also nicht auch auf sorbisch?“ Dem Vorstoß der Bündnisgrünen steht die […]

Hallo liebe Leute, in diesem Monat beschloss der Bundestag die Vorratsdatenspeicherung. Damit wurde ein Gesetz gemacht, welches dem Staat erlaubt, „Verkehrsdaten“ jeglicher Telekommunikation zum Zwecke der „Strafverfolgung“ zu speichern. Davon betroffen sind die Verkehrsdaten von Telefonverbindungen, der Verbindungsaufbau mit dem Internet, der E-Mailverkehr, sowie Fax- und SMS-Nachrichten. Das ist Grund genug für die GRÜNE JUGEND […]

Deutsche Bahn AG Regionalbüro Kommunikation Brandenburg Caroline-Michaelis-Str. 5-11, Haus C 10115 Berlin GRÜNE JUGEND Brandenburg und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Brandenburg Landesgeschäftsstelle Jägerstr. 18 14467 Potsdam Potsdam, 20. November 2007   Sorbische Kultur (er)fahrbar machen – Einführung niedersorbischer Zugansagen im Süden Brandenburgs   Sehr geehrte Damen und Herren, auf ihrer Landesdelegiertenkonferenz am 10. November 2007 in […]

Die Beschlüsse der Landesdelegiertenkonferenz von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN am vergangenen Wochenende sind nun auch online einsehbar. Hier gelangt ihr zu den gesammelten Beschlüssen und hier zum Beschluss über die Einführung von niedersorbischen Zugansagen, der auf Antrag der GRÜNEN JUGEND Brandenburg gefasst worden ist.

Die GRÜNE JUGEND Brandenburg zieht ein positives Fazit der am Samstag beendeten Landesdelegiertenkonferenz von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. Neben dem einstimmigen Beschluss des Antrags „Sorbische Kultur (er)fahrbar machen“, der die Einführung niedersorbischer Zugansagen im Süden Brandenburgs fordert, wurde ihr Mitglied Ska Keller zur Landesvorsitzenden gewählt. „Wir freuen uns über die breite Zustimmung zu unserem Antrag. Dies […]