benjamin-raschke-i.jpg Senftenberg, 9. Juli 2009. Zu einem Jungwählerforum eingeladen hatte die Netzwerkstelle OSL “Demokratische Kultur” der Stiftung Sozialpädagogisches Institut “Walter May”. Dem Ruf folgten 12 KandidatInnen, darunter Benjamin Raschke von der GRÜNEN JUGEND und Dirk Marx vom grünen Kreisverband OSL.

Fast 140 Schülerinnen und Schüler diskutierten im Gymnasium am Senftenberger See mit den KandidatInnen über Bildungs- und Verbraucherpolitik, über die Internetsperren und vor allem über Jugendarbeit als Mittel gegen Rechtextremismus in der Region.

Am Ende einer spannenden Diskussion stand des Feedback eines Teilnehmers: “Ich habe mit
einigen darüber gesprochen und wir waren uns einig, das ihr beide die Grüne als eine moderne, jugendgerechte Partei vorgestellt habt, die die anderen im wahrsten Sinn alt aussehen ließ – Ihr habt sehr gut überzeugt!”

Einen Bericht der Lausitzer Rundschau findet ihr hier.