Pressemitteilung vom 15.04.2016

Antrag zu Ende Gelände sorgt im Vorfeld für Wirbel. Wandrey: „Die Partei muss sich klar zu ihren Wurzeln bekennen!“

Zur am kommenden Samstag (16.04.) in Wittenberge stattfindenden Landesdelegiertenkonferenz (LDK) hat die Grüne Jugend Brandenburg drei eigene Anträgen eingebracht. Im Vorfeld zeichnet sich ab, dass der Antrag V4 „Zeitnahes Ende der Braunkohle erkämpfen – Unterstützung für vielfältigen Protest in der Lausitz!“ für lebhafte Debatten sorgen wird. In diesem fordert die Grüne Jugend Brandenburg ihre Mutterpartei zum Aufruf zu einer Anti-Kohle-Demonstration am 14.05. und zur Teilnahme am Lausitzcamp 2016 auf. Ebenfalls enthält dieser eine Passage, dass die Brandenburger Bündnisgrünen die geplante Aktionsform von Ende Gelände 2016 begrüßen.

„Uns haben innerhalb der Partei verschiedenste Signale und Reaktionen erreicht. Diese bewegen sich zwischen vollständiger Unterstützung und Warnungen vor der Spaltung der Landespartei. Wir freuen uns auf jeden Fall auf eine lebendige Debatte am kommenden Samstag.“, erklärt Martin Wandrey, Co-Sprecher der Grünen Jugend Brandenburg.

Hintergrund ist insbesondere die von einigen Bürgerinitiativen in die Partei getragene Skepsis gegenüber der neuen Aktionsform des Bündnisses Ende Gelände, welches die Besetzung eines Lausitzer Tagebaus am Pfingstwochenende 2016 plant.

„Wir verlangen, dass die Brandenburger Grünen Farbe bekennen zum wichtigsten Umweltprotest des Jahres in Brandenburg“, sagt Nane Pleger, Mitglied im Vorstand der Grünen Jugend Brandenburg. „Die Partei muss sich klar zu ihren Wurzeln bekennen!“, ergänzt Martin Wandrey.

Neben dem oben erwähnten Antrag V4 ist die Grüne Jugend Brandenburg noch mit zwei weiteren inhaltlichen Anträgen V6 „Landfraß stoppen – Brandenburgs Naturschatz erhalten!“ und V7 „In Schulen auf das Leben und die Lebensrettung vorbereiten.“ vertreten. Ersterer fordert eine ausgeglichene Bilanz der Flächenversiegelung bis 2025, zweiterer flächendeckende Erste-Hilfe-Kurse an Brandenburger Schulen.

„Außerdem bringen wir uns mit zahlreichen Änderungsanträgen in die parteiinterne Debatte zu Leitthemen wie der Kreisgebietsreform, dem gemeinsamen Landesentwicklungsplan Hauptstadtregion und zur Elbe ein“, ergänzt Nane Pleger über die Aktivitäten der Grünen Jugend Brandenburg zur LDK.

Die Anträge der Grünen Jugend Brandenburg, sowie alle weiteren, sind auf https://ldkbrandenburg2016.antragsgruen.de/ abrufbar.

Kontakt: Martin Wandrey

Sprecher, martin@gj-bb.de