Pressemitteilung 03/07
Grüne Jugend führte Aktion für kostenlosen Nahverkehr durch

Im Rahmen eines bundesweiten Aktionstages der GRÜNEN JUGEND für einen kostenlosen Nahverkehr führte die Jugendorganisation auch eine Aktion in Cottbus durch. Dabei sammelten die AktivistInnen Unterschriften an den Verkehrsknotenpunkten. “Ein kostenloser Nahverkehr unser Ziel. Um dem Nachdruck zu verleihen, haben wir zahlreiche Unterschriften gesammelt.” erklärte Sprecherin KATHARINA HOFFMANN.

Finanziert werden soll ein kostenloser ÖPNV durch eine Citymaut. Diese soll, gestaffelt nach dem CO2-Ausstoß, im Verkehrsbereich A erhoben werden. Die unterste Grenze gibt dabei das am wenigstens schadstoffintensive Automobil an. “Da die Grenze dynamisch angepasst wird, fördert sie zum Einen saubere Automobile, zum Anderen reduziert sie aber den Autoverkehr.” Dies sein auch unbedingt nötig, so HOFFMANN weiter, denn der motorisierte
Individualverkehr verursache schon heute bereits 19% der CO2-Emissionen – mit steigender Tendenz.

“Autofahren verursacht allerdings nicht nur ökologische, sondern auch gesundheitliche Probleme. Der Autoverkehr muss deswegen zurück gedrängt werden. Ein kostenloser und ausgebauter ÖPNV macht das Auto überflüssig und reduziert dicke Luft in den Städten” so HOFFMANN abschließend.

Flyer ÖPNV-Aktion