Landesmitgliederversammlung 18./19. Februar in Oranienburg

Hallo liebe Leute,

das neue Jahr hat begonnen und wir möchten nicht viel Zeit verlieren, denn es gibt wieder viel zu tun. So habt ihr hier die Einladung zu unserer ersten LMV dieses Jahres vor euch. Wieder wird der Landesmitgliederversammlung ein thematischer Schwerpunkt vorausgestellt – Vegetarisches und veganes Leben. Diese Lebensformen haben heute kaum noch etwas mit reiner Gesundheitsbewusstheit zu tun. Vielmehr stehen dahinter Überzeugungen, ja eben ein ganzes Leben. Immer mehr Menschen setzen sich bewusst mit dem Tier als Lebewesen auseinander und sehen hinter ihm viel mehr als nur ein Stück Fleisch, sondern ein gleichberechtigtes Lebewesen mit Gefühlen und einem Recht auf ein friedvolles Leben und einen würdevollen natürlichen Tod. Wir möchten euch für diese Lebensformen sensibilisieren und mit euch gemeinsam einen Blick in die Zukunft werfen. So soll nicht nur die
dahinterstehende Motivation beleuchtet werden, sondern auch vegetarische und vegan wirtschaftende Betriebe sollen zu Wort kommen. Es sollen Szenarien entwickelt werden für eine Welt ohne das Tier als „Nutztier“. Außerdem soll ein Blick in andere Länder und auf andere Kontinente erfolgen, um herauszufinden wie anderorts damit umgegangen wird. Referenten von VEBU, Vegane Gesellschaft Deutschland, Viana, Oya, Schrot und Korn und Bioland sollen uns dabei unterstützen das vegetarische und vegane Leben kennenzulernen. Anschließend soll die Diskussion nicht zu kurz kommen. Besondere Aufmerksamkeit möchte dabei auch einer längerfristigen Aktion geschenkt werden. Geplant ist es eine Satzungsänderung für Bündnis 90/Die Grünen zu erwirken, die vorschreiben soll, dass alle von der Partei organisierten und durchgeführten Veranstaltungen vegetarisch sein sollen. Die Sprecherin Nadine Wancsucha sagt dazu: „Hier stellt sich die Frage, was grün sein bedeutet. Was motiviert mich, mich einer grünen Partei anzuschließen. Vor
allem eine selbst vorgelebte grüne Lebensweise. Fleischfreiheit schließe ich hier mit ein. Es ist keine Neuigkeit, dass der Fleischkonsum der Menschheit und die damit verbundene Massentierhaltung Tonnen von Methan und CO2 produziert – schädliche Klimagase, die keinesfalls von grüner Lebensweise zeugen.“

Dem Seminartag wird die Landesmitgliederversammlung am Sonntag folgen. Hier stehen neben den üblichen Jahresberichten vor allem die Vorstandwahlen auf dem Programm. Gewählt wird wie immer für 1 Jahr: ein_e Politische_r Geschäftsführer_in, 2 Sprecher_innen, 2 Beisitzer_innen und ein_e Schatzmeister_in. Bewerbt euch – die Grüne Jugend und vor allem die Zukunft braucht euer Engagement! Zu den Formalitäten folgt noch ein seperates Schreiben.

Wenn ihr euch für eines der Ämter bewerben wollt, bewerbt euch doch bitte im voraus mit einem kleinen Schreiben über die Intern-Liste!

Außerdem wollen wir uns eventuell als Verein gründen oder Teilorganisation der
Grünen werden. Dazu wird es jeweils einen Antrag geben, der dann zur Abstimmung steht.

Wenn ihr Änderungsanträge habt, wäre es schön wenn ihr sie noch vor der LMV per Mail verschickt.

Als Ort steht die Jugendherberge Oranienburg fest. Für Verpflegung ist natürlich wieder gesorgt – vegetarisch bzw. auch vegan! Schlafen werden wir dort. Bringt also bitte wieder einen Schlafsack mit.

Aktuelle Infos werden über den Verteiler geschickt bzw. findet ihr auch bei Facebook. Bei Fragen meldet euch einfach bei uns!

Einladung zur LMV am 10./11. Oktober in Cottbus

Echinacea purpurea

Liebe Mitglieder und SympathisantInnen,

unsere nächste Landesmitgliederversammlung (LMV) steht vor der Tür. Diesmal seid ihr herzlich eingeladen am 10. und 11. Oktober in Cottbus mit dabei zu sein.

Am Samstag wollen wir uns dem Thema Ökologie und Wirtschaft in der Lausitz widmen und anschließend eine Aktion zum Thema Braunkohle gemeinsam mit der Umweltgruppe Cottbus starten. Am Sonntag werden wir uns mit der Auswertung der Landtags- und Bundestagswahl in Brandenburg, Finanzen und mit der Wahl der neuen Landesvorstandsmitglieder beschäftigen.

Continue reading

LMV am 16. Mai in Potsdam

in and outLiebe Mitglieder und SympathisantInnen,

unsere nächste Landesmitgliederversammlung (LMV) steht vor der Tür – dieses Mal unter dem Thema „Verkehr”. Wir möchten euch herzlich einladen, am Samstag, dem 16. Mai 2009 in Potsdam über Verkehrspolitik zu diskutieren und uns inhaltlich und aktionstechnisch auf die Europawahl vorzubereiten.

Die PotsdamerInnen werden am Vormittag eine Aktion in der Stadt machen, bei der die größten Spritfresser, die sogenannten Sport Utility Vehicles, mit einem Art Verwarnzettel versehen werden. Darauf sind Informationen über den CO²-Ausstoß und Tipps zu dessen Vermeidung zu finden. Wer an der Aktion teilnehmen möchte, kann sich mit den
PotsdamerInnen um kurz nach 10 vor dem Potsdamer Hbf, Ausgang Landtag treffen (um 10:06 kommt ein RE aus Berlin an).

Continue reading

Das war unsere LMV in Bernau

Am Wochenende vom 7. bis 8. März 2009 fand unser Landeskongress mit Mitgliederversammlung in Bernau statt. Was wir erlebten, davon erzählt Clemens in seinem Bericht:

Kunst und Kultur erleben!

Am Samstag ging es nach der Ankunft und Begrüßung im Dosto mit dem Bus zum Bauhausmuseum. Dort erhielten wir einen Einblick, was neu an der Bauhaus-Architektur ist und an was sich die Nazis und die DDR an ihr störten. Das ganze konnte dann noch direkt an und in den Gebäuden gezeigt werden.

Danach ging es wieder ins Dosto und nach einer Partie Kicker, einem Tee oder einem Apfel ging es dann zum Workshop Street Art (= Straßenkunst). Christoph Janke (www.ueberdose.de) führte ein in das weite Reich der Straßenkunst und zeigte einige Beispiele anhand von Bildern und Videos. Mitgenommen wurden kreative Ideen für den Wahlkampf. Der Abend klang aus mit
Kickern, Videos und ausgiebigen Diskussion über Brandenburg und die Welt. Continue reading

LMV am 07./08. März in Bernau

Liebe Freundinnen und Freunde,

Kunst ist eine Ware geworden – sie erzielt Millionenerträge und gilt inzwischen als wohl sichere Geldanlage, als so mancher Immobilienfonds. Street Art hingegen ist ein anderes Phänomen: nicht-kommerzielle und selbstorganisierte Kunst, die von HausbesitzerInnen wenig geliebt, von KennerInnen dafür umso mehr geschätzt wird. Christoph Janke wird in seinem Workshop Auskunft über die Bewegung Street Art als solches, ebenso wie die Konfliktpunkte mit dem Staat analysieren. Ebenso wird auch Thema sein, inwieweit Street Art Teil linker und linksradikaler Zusammenhänge ist.

street art

Die Revolutionierung der
Kunst fand schon in den 1920er Jahren statt: Die Kunstschule Bauhaus, begründet in Weimar und später abgewandert nach Dessau, brach mit den bekannten Mustern in Architektur, Kunst und Gestaltung. In Bernau wurde unter Leitung des Bauhauses in den mittleren 20er Jahren, Hans Mayer, die Bundesschule des ADGB errichtet. Wir werden an einer Tour durch die Bundesschule teilnehmen.

Des Weiteren stehen auf dieser LMV Nachwahlen zur/zum SchatzmeisterIn und zur politischen GeschäftsführerIn an. Darüber hinaus muss auch das Schiedsgericht, ebenso wie die RechnungsprüferInnen gewählt werden. Zudem wird die frauenpolitische Sprecherin im Landesvorstand gewählt. Außerdem werden wir entscheiden, ob wir einE KandidatIn für die Landtagswahlliste aufstellen. Continue reading