Antragsreader zur LMV

An diesem Wochenende findet unsere LMV in Strausberg statt. Alle Anträge, die zum Stichtag eingegangen sind, findet ihr nun in dem Reader, welchen ihr herrunterladen könnt. Wir freuen uns auf ein spannendes Wochenende.

Tischvorlage LMV

Einladung LMV 27./28. 10

Da waren die Sommer- und Semesterferien auch schon wieder zu Ende. Wir hoffen, dass ihr euch alle ausgiebig erholt und in der langen Sommerpause auch den ein oder anderen interessanten Ort gesehen habt. Einige von euch konnten ja zum Beispiel beim Sommerseminar die Jugendherberge Lübben bereisen und dort allerhand Spannendes über Jugendpartizipation und ländliche Entwicklung erfahren. Doch nun möchten wir uns frisch gestärkt wieder einmal auf einer Landesmitgliederversammlung treffen und euch alle herzlich dazu einladen! Die Versammlung wird am Wochenende vom 27./28.10. in Strausberg stattfinden. Als Thema möchten wir euch diesmal „Medien“ anbieten. Im Rahmen dessen könnt ihr in einem Workshop den Umgang mit dem WordPress-Programm erlernen. Dieses wird auch für die die Homepage der Grünen Jugend Brandenburg verwendet, so dass euch der Workshop beim selbstständigen Bearbeiten der Infos dort sicher behilflich sein wird.
Continue reading »

Tischvorlage LMV 07.07.07

Folgende Anträge wurden bis zum Beantragungsschluss, heute um 16:00 eingereicht:

  • A-01 Tagesordnung
  • A-02 Patente
  • A-03 ÖPNV
  • A-04 Beitritt “Volksinitative Braunkohleausstieg”
  • S-01 Frauenstatut
  • S-02 Vergrößerung Landesvorstand
  • S-03 PressereferentIn

Die genauen Antragstexte sind Wiki einsehbar.

Einladung LMV 07.07.07

Hallo zusammen,

im ersten Halbjahr haben wir uns mit dem Thema „Globalisierung“ beschäftigt. Im Februar eröffneten wir das Rahmenthema, in dem wir über Klima- und Energiepolitik sprachen. Mit dem Biopiraterieseminar widmete sich die Grüne Jugend der Patentproblematik. Unsere Landesmitgliederversammlung soll das Bild vervollständigen und sich dem Thema „Frauen und Globalisierung“ widmen.

In Europa hat sich trotz großer Versprechen nicht viel für Frauen verbessert. Sie verdienen in gleicher Position immer noch weniger als ihre männlichen Kollegen. In Aufsichtsräten sind sie kaum zu finden. Selbst ihre oftmals bessere Ausbildung führt mitnichten zu größeren Chancen auf dem Ausbildungsmarkt. Frauen sind nicht nur Opfer, sondern auch Pfeiler der Globalisierung. In den so genannten „Freien Produktionszonen“ (FPZ), in denen keinerlei Beschränkungen für die dort produzierenden Konzerne gelten, arbeiten vor allem junge unverheiratete Frauen. In
einer FPZ an Grenze Mexikos machen diese 90% der ArbeiterInnen aus. Ihre Arbeitsbedingungen sind unmenschlich: sie müssen bis zu 14 Stunden arbeiten, bei bestimmter Aufteilung der Arbeitszeit kann die Schicht bis 2 Uhr nachts andauern. Das ist nur ein Beispiel von vielen, zu denen unserE ReferentIn noch viele hinzufügen kann.

Continue reading »